Flagge von Afghanistan

Flagge Afghanistan, Fahne Afghanistan
Seitenverhältnis:
2:3
Vexillologisches Symbol:
Nationalflagge an Land
Land:
Afghanistan
Hauptstadt:
Kabul
Größe:
652.000 km²
Einwohnerzahl:
28.513.677
Kontinent:
Asien
Sprachen:
Paschtu, Dari und weitere Stammessprachen
Währung:
Afghani (AFA)
Flagge angenommen am:
04.02.2002
Flaggengrafiken können gern genutzt werden. Geben Sie aber bitte einen Link auf www.nationalflaggen.de als Quelle an.

Hintergrundwissen

Die heutige Flagge Afghanistans zeigt drei senkrechte Streifen in Schwarz, Rot und Grün. In der Mitte das Staatswappen. Sie wurde in dieser Form am 05.02.2002 eingeführt. Die Flagge entspricht, vom Format abgesehen, dem Modell welches bis 1974 im Königreich Afghanistan gültig war, jedoch mit einer verkleinerten Darstellung des Wappens, und an dessen oberen Ende wurde die Schachada (islamisches Glaubensbekenntnis) eingefügt. Bedeutung der Farben: Schwarz steht für die dunkle Vergangenheit, Rot symbolisiert das in den Freiheitskämpfen vergossene Blut, und Grün steht für den Islam. Ebenso ist eine rein islamische Interpretation der Farben möglich: Rot ist die Farbe von Omar, dem zweiten Kalifen; Grün steht für die Fatimiden, eine ismailitisch-schiitische Kalifendynastie, die auf den vierten Kalifen Ali zurückgeht; und Schwarz steht für die Abbasiden, eine Kalifendynastie, die auf den Kalifen Abbas I. zurückgeht. Zur Zeit des Königreiches 1929?1974 waren die schwarz-rot-grünen Streifen der Flagge schon einmal senkrecht angeordnet. Mit der Machtergreifung von Mohammed Daud Khan, und mit der Bildung der präsidialen Republik wurden diese waagrerecht. Nach einem kommunistischen Umsturz, geführt von M.N. Taraki, wurde 1978 bis 1980 eine einfarbig rote, kommunistische Flagge eingeführt. Nach einen Aufstand und internen Machtkämpfen kam B. Karmal an die Macht, sowjetische Truppen marschierten ein, und es wurde eine waagerecht gestreifte Flagge eingeführt, die ein Wappen mit den historischen Elementen, ergänzt um einen roten Stern und einen aufgeschlagenen Koran, enthielt. Mit dem Regimewechsel von B. Karmal auf Dr. M. Najibullah wurde 1987 auch das Wappen geändert. Der Stern und der Koran wurden entfernt. Nach der Machtübernahme der Mudschaheddin im Jahre 1992 entschied man sich für neue Nationalfarben, und zwar Grün, Weiß und Schwarz. Die Farbe Weiß stand hier für die Zukunft. Im religiös-islamischen Sinne steht Weiß für die Omajiaden, eine Kalifendynastie, die auf den fünften Kalifen Moawija I. zurückgeht. Das Staatswappen Afghanistans zeigte über viele Jahre, und auch heute wieder, eine offene Moschee mit Gebetsnische und Predigtkanzel und an den Seiten der Moschee je eine schräg nach außen gestellte Flagge. Die Moschee ist von einem gebundenen Ährenkranz und seit 1996 auch von der Schachada umgeben.

Text mit freundlicher Genehmigung von Flaggenlexikon.de

Drei vertikale Streifen (schwarz, rot, grün) mit einem mittig auf dem roten Streifen angebrachten Emblem; das Emblem zeigt eine tempel-artige Struktur, die von einem Kranz und einer arabischen Inschrift umrahmt ist.

Bedeutung

der schwarze Streifen soll an die historisch schwarzen Flaggen Afghanistans erinnern. Die Moschee mittig auf dem roten Streifen offenbart bei näherer Betrachtung ein Pult (Minabar) wie auch den traditionellen Hinweis der Richtung nach Mekka (Mihrab). Unter der Moschee steht die Jahreszahl 1371 nach dem mohammedanischen Kalender (Gregorianisches Kalenderjahr AD1992) als Erinnerung an das Jahr des Befreiungs-Sieges der Mudschaheddin (Gotteskrieger). Ebenso enthält dieser Bereich die Inschrift: "Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet". Der grüne Bereich der Flagge (rechts) symbolisiert die Farbe des Islams.

Farben der afghanischen Flagge

Schwarz
HEX
#000000
RGB
(0,0,0)
CMYK
(0,0,0,100)
Pantone
Schwarz
Rot
HEX
#D32011
RGB
(211,32,17)
CMYK
(0,85,92,17)
Pantone
485
Weiß
HEX
#FFFFFF
RGB
(255,255,255)
CMYK
(0,0,0,0)
RAL
9010
Pantone
N / A
Grün
HEX
#007A36
RGB
(0,122,54)
CMYK
(100,0,56,52)
Pantone
348

Entdecken Sie etwas Neues

Zufällige Flaggen aus unserer großen Flaggendatenbank. Lassen Sie sich überraschen.