flag, flags banderas, bandera drapeaux nationaux bandiera, bandiere flaga, flagi bandeira, bandeiras

Flagge Vereinigte Staaten von Amerika (USA)

Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge
Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge
Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge
Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge

Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge

Vereinigte Staaten von Amerika (USA) Flagge

Vereinigte Staaten von Amerika, United States of America
Washington, D.C.
9.809.155 km²
293.027.571
Englisch
Nordamerika, Mittelamerika
10:19 (Höhe x Breite)

 


Bedeutung / Ursprung der Vereinigte Staaten von Amerika (USA)-Flagge:

Die Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika wird „Sternenbanner“ (englisch Star-Spangled Banner, Spitzname Stars and Stripes) genannt. Sie besteht aus 7 roten und 6 weißen Streifen, die für die 13 Gründungsstaaten stehen, und aus einem blauen Flaggenfeld („Gösch“) im linken oberen Eck, dessen derzeit 50 weiße Sterne die 50 Bundesstaaten der USA symbolisieren. Nach § 2 des Flaggengesetzes der USA wird nach Aufnahme eines weiteren Staats mit Wirkung vom folgenden 4. Juli (Unabhängigkeitstag) ein weiterer Stern zugefügt.

Die Farben rot, weiß und blau haben ihren Ursprung im Union Jack als Flagge der englischen Kolonien. Ihre Symbolik im Sternenbanner ist: weiß für Reinheit und Unschuld (purity and innocence), rot für Tapferkeit und Widerstandsfähigkeit (valor and hardiness) und blau für Wachsamkeit, Beharrlichkeit und Gerechtigkeit (vigilance, perseverance, justice).

Die Flagge wird in der Nationalhymne der Vereinigten Staaten The Star-Spangled Banner besungen. Am 14. Juni begeht man dort den Flag Day („Flaggentag“), der aber nur in Pennsylvania und Amerikanisch-Samoa (am 17. Juni) staatlicher Feiertag ist.

Entstehung und Geschichte der amerikanischen Flagge

Zur Zeit der Unabhängigkeitsbewegungen und -unruhen im späten 18. Jahrhundert gab es in den Dreizehn englischen Kolonien in Amerika verschiedene Revolutionsflaggen als Symbol der Zusammengehörigkeit. Eine der wichtigsten dieser Flaggen, die zugleich auch als Vorgänger der ersten Unionsflagge angesehen werden kann, war die Sons of Liberty Flag von 1775. Sie wurde von den Sons-of-Liberty-Aktivisten genutzt, um die Einheit der Kolonien zu demonstrieren. Sie bestand anfangs aus neun vertikalen Streifen, die abwechselnd rot und weiß eingefärbt waren. Diese Streifen standen vermutlich für die neun Kolonien, die Vertreter zum Stamp Act Congress von 1765 entsandt hatten, auf dem öffentlich gegen den britischen Stamp Act demonstriert wurde. Später bestand die Flagge aus dreizehn nun horizontalen Streifen, die ebenfalls abwechselnd eingefärbt wurden.

Während der ersten Jahren der Revolution setzte sich zunehmend die Continental Flag durch, die auch als Grand Union Flag bekannt ist. Sie basierte auf der Sons of Liberty Flag mit ihren 13 rot-weißen Streifen und enthielt zudem den britischen Union Jack im Gösch. Damit ließ sie durch Aufnähen von weißen Streifen relativ einfach aus dem Red Ensign der britischen Marine fertigen. Da die Flagge ernorme Ähnlichkeit mit jener der Britischen Ostindien-Kompanie aufweist, wurde gelegentlich vermutet, dass sie beim Entwurf der Continental Flag Pate stand. Woher die Flagge tatsächlich ihr Aussehen erhielt, wird heute nicht mehr abschließend herauszufinden sein.

Der zweite Kontinentalkongress verabschiedete am 14. Juni 1777, also ein knappes Jahr nach der Unabhängigkeitserklärung, in Philadelphia eine Resolution zum Aussehen der Flagge der Vereinigten Staaten. Sie besagte, dass die Flagge dreizehn Streifen enthält, die abwechselnd rot und weiß eingefärbt werden. Zudem soll die Einheit der Staaten durch dreizehn Sterne repräsentiert werden, die sich in einem blauen Feld befinden. Weder die Anordnung der Sterne, noch die Anzahl ihrer Strahlen wurde festgelegt, sodass es anfangs einige Interpretationen der Flagge gab. So wurden die Sterne beispielsweise in Reihen oder als Kreis angeordnet, wie auf dem Entwurf der angeblich von Elizabeth (Betsy) Ross stammt, einer Flaggennäherin aus Philadelphia. Dieser Entwurf wird heute jedoch dem Kongressangehörigen und Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, Francis Hopkinson, zugeschrieben. Auch in seinem Entwurf, der daher als Francis Hopkinson Flag bezeichnet wird, waren im Gösch die 13 weißen Sterne in versetzten Spalten auf blauem Hintergrund abgebildet. Die dreizehn Streifen wurden beibehalten.

Zwischen 1795 und 1814 traten Vermont und Kentucky der Union bei, so dass die Flagge nun 15 Sterne und 15 Streifen zeigte, die in Reihen angeordnet waren. Sie wehte im Krieg von 1812 über Fort McHenry in Baltimore Harbor und inspirierte Francis Scott Key (1779–1843) in der Nacht des 13. September 1813 zu dem Lied The Star-Spangled Banner, das 1931 per Kongressgesetz zur Nationalhymne wurde. Fahne von Fort Sumter, 1861.

1818 beschloss der Kongress, die Zahl der Streifen auf 13 zu begrenzen, dagegen aber für jeden neu hinzugekommenen Bundesstaat am 4. Juli nach seinem Beitritt einen neuen Stern einzufügen. Über die Formation der Sterne sowie deren Farbe (weiß oder wie besonders im Bürgerkrieg gold) wurde keine Regelung getroffen. Deshalb tauchten im Verlauf des 19. Jahrhunderts verschiedene Flaggen mit jeweils unterschiedlicher Anordnung der Sterne im linken oberen Eck auf, wie z. B. die Great Star Flag von 1837, bei der die Sterne in Form eines großen Sternes angeordnet waren, oder die Fort Sumter Flag, die bei Beginn des Bürgerkrieges 1861 wehte und die Sterne in einer Diamantform zeigte. Das wohl auffälligste Muster enthielt der Entwurf der 38 Star Flag von 1877, bei dem ein zentraler Stern (für Colorado) von zwei Ringen aus Sternen umgeben war.

Erst 1912 wurde die Zeichnung der (zum damaligen Zeitpunkt) mittlerweile 48 Sterne in Reihenform und ihre weiße Farbe zur offiziellen Norm.

1942 verabschiedete der Kongress ein Gesetz (United States Flag Code, Public Law 77–826), das einen festen Verhaltenskodex für den Umgang mit der Flagge vorschreibt – unter anderem die Geschwindigkeit, mit der sie gehisst und wieder eingeholt wird und wann sie während der Schulzeit an Schulen zu hissen ist.

1953 erlaubte eine Änderung dieses Kodexes, die Flagge der Vereinten Nationen über dem Sternenbanner zu hissen.

Am 4. Juli 1960 wurde die Flagge letztmals geändert, nachdem am 3. Januar 1959 Alaska und am 21. August 1959 Hawaii zum 49. bzw. 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten erklärt wurden.

Am 31. Mai 2002 erklärte der Marinestaatssekretär Gordon R. England den First Navy Jack zur offiziellen Gösch der United States Navy im Krieg gegen den Terror.

Quelle: Wikipedia

Musik der Hymne von: Komponist unbekannt


Landkarte Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
Länderinformationen Vereinigte Staaten von Amerika (USA)